Jedem Kind ein Instrument

Neues Lehrwerk für Akkordeon

Ute Perlick-Doby, Foto: Kreismusikschule Viersen

Ute Perlick-Doby, Foto: Kreismusikschule Viersen

Jeki-Kinder im ganzen Land lernen künftig Akkordeon nach der Methode von Ute Perlick-Doby, langjährige Dozentin der Kreismusikschule Viersen. Sie hat mit ihrer Krefelder Kollegin und Mitautorin Tatjana Pereswetow das Werk „Jedem Kind ein Instrument: Akkordeon, Band 2“ geschrieben.

Zielgruppe ist der Akkordeon-Nachwuchs der Schuljahre 2 bis 4, der bereits den ersten Band für Akkordeon abgeschlossen hat. Durch ein gemeinsames Repertoire an Musikstücken ist es möglich, dass die Kinder sofort mit anderen Musikern im Ensemble zusammenspielen. Generell wird das Miteinander in der Lehrreihe groß geschrieben: Die Titel stammen aus unterschiedlichen Kulturen. „Wir haben unter anderem Musikstücke aus Russland, der Türkei oder Griechenland in unserem Unterrichtswerk“, sagt die Autorin. Zudem sind die Lieder so eingerichtet, dass Kinder mit unterschiedlichen musikalischen Fähigkeiten zusammenspielen können. Das Lehrbuch umfasst 88 Seiten und kostet 11,90 Euro. Erschienen ist es im Schott-Verlag, ISBN 978-3-7957-4619-3. Die ansprechenden Illustrationen der Grafikerin Maren Blaschke unterstützen den didaktischen und methodischen Aufbau.

„Jedem Kind ein Instrument“ ist die größte Initiative, um Kinder an das Musizieren heranzuführen. Alle Grundschulkinder bekommen die Gelegenheit, ein Instrument zu erlernen. Seinen Ursprung hatte das Projekt im Rahmen der Kulturhauptstadt Ruhr 2010 und wird inzwischen aus Mitteln der Landesregierung von NRW finanziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.