Köln: Bläsertag

Rheinische Musikschule bietet Workshops, Konzerte und Information

Die Regionalschule Köln-Porz, Carl-Stamitz-Musikschule,  ist in diesem Jahr Schauplatz des Bläsertags der Rheinischen Musikschule Köln. Am Samstag den 5. Mai finden Workshops statt, auf einer „Klangstraße“ können Instrumente ausprobiert werden und Lehrende stehen für Information und Beratung bereit.  Außerdem gibt es ein Eröffnungs-, ein Mittags- und ein Abschlußkonzert.

Ob Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Saxophon, Trompete, Posaune, Horn oder Tuba – einen ganzen Tag dreht sich alles um Blasinstrumente. Für Anfänger wie für Fortgeschrittene gibt es ein breites Angebot an Workshops. „Alte Musik“ wendet sich Holz- und Blechbläser ab 12 Jahren mit etwas Ensembleerfahrung. Einsteiger im Saxophon könen bei „A tune a day“ mit einfachen Mitteln das Improvisieren in Jazz und Rock erkunden. In „Just Flutes“ werden Querflöten u.a. das neunstimmige Werk „Alley Cat“ von Frank Bjorn erarbeiten. Ein Workshop befasst sich mit Auftrittscoaching für eine „Bessere Ausstrahlung auf der Bühne“. In „La Historia de Emiliano“ geht es darum, gemeinsam eine musikalische Geschichte zu erfinden – hier sind alle Instrumente willkommen.

Am Nachmittag laden zwei Blasorchester zu einer offenen Probe in den Rathaussaal ein, um 15.30 Uhr gibt es das große Abschlußkonzert mit vier verschiedenen Bläserensembles.

Die Teilnahme am Bläsertag ist kostenlos. Das vollständige Programm finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.